AGB

Allgemeine Geschäftsbedinungen

1. Geltungsbereich

 

Die Lieferungen und Leistungen des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund der nachstehenden Bedingungen. Diese gelten auch für alle in Zukunft abgeschlossenen Verträge zwischen Verkäufer und Käufer. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Geschäftsbedingungen des Käufers, die vom Verkäufer nicht ausdrücklich anerkannt werden, haben keine Gültigkeit, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

 

2. Allgemeines

 

Die AGB sind Bestandteil aller Angebote und Verträge, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich andere Vereinbarungen getroffen werden.

 

3. Angebot und Annahme

 

Alle Angebote sind freibleibend und es gelten die Preise der jeweils gültigen Preislisten. Bestellungen müssen mindestens 24 Stunden (Mo-Fr, Feiertage ausgenommen) vor dem Liefer-/Abholtag aufgegeben werden. Auch bei Nachbestellungen gelten die Mindermengenpreise. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie die Voraussetzung für eine Wirksamkeit des Vertragsverhältnisses (Volljährigkeit, Zahlungsfähigkeit, uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit).

 

4. Stornierung

 

Bis 12 Uhr mittags vor dem Liefer-/Abholtag ist eine schriftliche Stornierung durch den Käufer möglich. Erfolgt die Stornierung später, kann der Verkäufer den vollen Kaufpreis einfordern. Der Verkäufer ist vom vereinbarten Liefertermin entbunden, wenn durch witterungsbedingte Gründe, höhere Gewalt oder sonstige unabwendbare Ereignisse das Bereitstellen des Rollrasens unmöglich ist. Eine Haftung des Verkäufers für Folgekosten aufgrund einer Stornierung oder Terminverschiebung aus o.g. Gründen ist ausgeschlossen.

5. Lieferung und Abnahme

 

Bei Lieferung/Abholung bestätigt der Käufer oder eine von ihm beauftragte Person den richtigen Empfang der Ware schriftlich. Eine ausdrückliche Beauftragung, die Ware ohne Anwesenheit des Käufers oder einer von ihm beauftragten Person an einem vereinbarten Ort abzuladen, entbindet den Verkäufer von jeglicher Pflicht auf Gewährleistung oder Schadensersatz.

 

Der Rollrasen wird auf Einweg-Paletten bereitgestellt. Bei Abholung durch den Käufer ist der Fahrzeugführer für die Einhaltung der Ladungssicherung und des zulässigen Ladegewichts verantwortlich. 1m² Rollrasen (Maße 2,50 x 0,40m) wiegt 15-20kg. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Sache geht mit Beginn der Lagerung nach Anzeige der Abholbereitschaft auf den Käufer über.

 

Ist es dem Verkäufer durch verkehrs- oder witterungsbedingte Gründe, Streik, höhere Gewalt oder sonstige unabwendbare Ereignisse nicht möglich, vereinbarte Lieferzeiten einzuhalten, so ist eine Haftung für Folgekosten durch Lieferverzögerungen ausgeschlossen. Es werden keine Vereinbarungen über uhrzeitgenaue Lieferungen getroffen.

 

6. Zahlungsbedingungen

 

Zahlungen können per Vorkasse, EC-Cash oder in bar erfolgen. Der Kaufpreis ist spätestens bei Erhalt der Ware fällig. Der Verkäufer ist grundsätzlich berechtigt, Ware nur gegen Vorkasse zu liefern.

 

Bei Kauf auf Rechnung ist die Zahlung ohne Abzug sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Tritt seitens des Käufers Zahlungsverzug ein, ist der Verkäufer berechtigt, Zinsen in Höhe von 5 %-Punkten über dem Basiszinssatz sowie die ihm entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen.

 

7. Mängelhaftung und Mängelrügen

 

Bei Rollrasen sind geringfügige Größenabweichungen möglich. Abbildungen zeigen stets die Durchschnittsbeschaffenheit einer Ware auf. Naturbedingte Abweichungen stellen keinen Grund für einen Widerruf dar. Es sind bis zu 5 % Bruch möglich und gehen zu Lasten des Käufers.

 

Der Rasen ist nach Abholung/Lieferung sofort zu verarbeiten. Der Käufer hat alle erkennbaren, offensichtlichen Mängel, Fehlmengen oder Falschlieferungen unverzüglich nach Abholung/Lieferung, spätestens nach Ablauf von 24 Stunden, schriftlich zu rügen. Spätere Einwendungen werden nicht anerkannt. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, ist der Käufer nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt.

 

Schlägt die Nacherfüllung fehl, so ist der Käufer nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen. Ansprüche des Käufers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen, soweit sie nicht aus grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln des Verkäufers oder seiner Erfüllungsgehilfen resultieren. Für das Anwachsen des Rollrasens wird keine Gewähr übernommen.

8. Gesamthaftung

 

Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB. Soweit die Schadensersatzhaftung gegenüber dem Verkäufer ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

9. Aufrechnung

 

Der Käufer ist zur Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Forderung gegenüber dem Verkäufer unbestritten ist, das Bestehen dieser Forderung in einem Rechtsstreit festgestellt wurde oder ein solcher Rechtsstreit entscheidungsreif ist.

 

10. Eigentumsvorbehalt

 

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.

 

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers. Handelt es sich bei dem Käufer um einen Kaufmann, so ist Gerichtsstand das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht.

 

12. Salvatorische Klausel

 

Soweit eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein sollte, tritt an die Stelle der unwirksamen Bestimmung eine Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gebrachten Parteiwillen am nächsten kommt. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt nicht die rechtliche Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB. Gleiches gilt bei Auftreten eventueller ausfüllungsbedürftiger Lücken im Vertragsverhältnis zwischen den Parteien