Pflege des Rasens

Pflegetipps für einen schönen Rasen

Wässern

Nach 2-3 Wochen ist der neue Rasen mit der Rasentragschicht verwurzelt. Nun kann die Beregnung auf ein normales Maß reduziert werden. Statt jeden Tag sollte der Rasen besser zwei- bis dreimal die Woche, dafür aber intensiv, bewässert werden. Dadurch wird die Tiefenwurzelung des Rasens gefördert. Bei sehr hohen Tagestemperaturen empfehlen wir, die Beregnung in den Morgen- oder Abendstunden durchzuführen.

Düngen

Die Düngung des Rasens sorgt für eine optimale Nährstoffversorgung. Viele Probleme in Rasenflächen liegen an einer Unterversorgung mit notwendigen Nährstoffen, und können mit einer Düngergabe verhindert oder behoben werden.

Während der Vegetationsperiode (ca. März-Oktober) sollten mindestens drei Düngungen mit einem Langzeitdünger erfolgen. Verteilen Sie den Dünger bei trockener Witterung gleichmäßig auf der Fläche. Anschließend sollte der Rasen bewässert werden, damit der Dünger gelöst und direkt durch die Wurzeln aufgenommen werden kann.

Mähen

Der erste Rasenschnitt sollte – je nach Witterung – nach 6-10 Tagen, bzw. bei einer Wuchshöhe von etwa 6cm erfolgen. Achten Sie bitte darauf, dass die Messer Ihres Rasenmähers scharf geschliffen sind und mähen Sie immer nur maximal 1/3 der Halmhöhe auf einmal ab. Beim ersten Schnitt also auf ein Minimum von 4cm.

Der Rasen sollte mindestens einmal in der Woche gemäht werden. Bitte mähen Sie ihn nicht zu kurz, 4-5cm ist die Ideallänge. Dadurch verhindern Sie das Wachstum von Moos und anderen Unkräutern und sorgen dafür, dass der Rasen auch bei starker Sonneneinstrahlung nicht so leicht austrocknet. Je kürzer Sie mähen, umso öfter werden Sie zum Rasenmäher greifen müssen und umso empfindlicher ist der Rasen.